Jubiläumsinterview #8

Lebenserfahrung und positives Denken zahlen sich aus. Deshalb können wir es kaum glauben, dass Rita Bergmann in weniger als einem Jahr in den verdienten Ruhestand gehen wird.

Wir feiern 2021 ein Jubiläum: 40 Jahre „Meyer, Beelmann & Partner“. Wirklich feiern können wir dieses Fest aufgrund der aktuellen Lage leider nicht. Deshalb nehmen wir euch mit auf eine spannende Reise in die Welt der Steuerberatung und stellen euch in jedem Monat ein Teammitglied vor. 🙋

Rita Bergmann stieß im Jahr 2017 zu uns. Ihr damaliger Chef und Steuerberater Franz-Josef Suding, der seine Kanzlei in seinem Einfamilienhaus in Ankum betrieb, verstarb im Sommer 2017 plötzlich und unerwartet. Sie und die zweite Mitarbeiterin der Kanzlei hielten den Laden am Laufen, bis „Meyer, Beelmann & Partner“ die Kanzlei im Herbst desselben Jahres übernahm.

Im Laufe der Zeit stießen weitere Mitarbeiter*innen und ein Steuerberater hinzu. Heute gehören sieben Kolleg*innen zu unserem Team in Ankum, das Anfang 2021 in neue, moderne Büroräume umgezogen ist.

Bevor Rita 21 Jahre in der Kanzlei Suding arbeitete, machte sie Ihre Ausbildung in einem Steuerbüro in Bersenbrück, arbeitete in Osnabrück, gründetet eine Familie.

Der Neuanfang bei „Meyer, Beelmann & Partner“ war für die routinierte Steuerexpertin aufregend und spannend. Die Anfangsgedanken „Übernehmen die uns wohl?“ und „Kann ich das schaffen?“ waren schnell verflogen. Zwar sorgten viele neue Programme und komplett andere Arbeitsabläufe für Respekt. Doch dadurch ließ sich Rita nicht entmutigen, denn vor allem das junge Team, das zusammen durch dick und dünn geht, halten sie fit. Und die Arbeit macht ihr großen Spaß.

Die Spezialistin für Buchhaltung aller Art kümmert sich bei uns hauptsächlich um landwirtschaftliche Buchführung und die Abschlussvorbereitung. Aber auch Umsatzsteuervoranmeldungen erledigt sie im Handumdrehen. Und natürlich hat sie sowohl für Mandant*innen als auch Kolleg*innen immer ein offenes Ohr.

Ritas Chef ist halb so alt wie sie. Aber das macht ihr nichts aus. „Der ist locker drauf“, schmunzelt sie. Und man nimmt ihr direkt ab, dass sie auch über sich selbst lachen und sich selbst auf die Schippe nehmen kann.

Da sie auf einem landwirtschaftlichen Betrieb aufgewachsen ist, kennt sie sich sehr in diesem Bereich aus. Doch darüber hinaus war sie schon immer an neuen Dingen interessiert.

Das Leben der noch-nicht-Rentnerin ist neben der Arbeit und dem Sport von dem ganz normalen Wahnsinn geprägt. Sie liebt es, ihre Kinder und Enkelkinder zu verwöhnen und das Leben zu genießen.

Sobald sie Rentnerin ist, möchte sie endlich wieder (noch) mehr Sport machen. Vor allem Corona hat sie in den vorangegangenen Monaten sehr daran gehindert, Gymnastik zu machen oder zu walken. „Mein Rücken und meine Gesundheit sind mir wichtig.“ Genau deshalb fährt sie auch mit dem E-Bike zur Arbeit – bergauf!

An Schicksal glaubt sie nicht. Eher an das wirkliche Leben. Mathe war schon in der Schule ihr Lieblingsfach. Da verwundert die Berufswahl nicht wirklich. Und auf die große Bühne wollte sie auch nie. Statt dieses Interview zu geben, würde sie viel lieber einfach nur an ihrem Schreibtisch bei ihrer Kollegin sitzen. „Das ist doch sehr ungewohnt für mich“, grinst sie.

Das hilfsbereite Miteinander und die Geselligkeit im Büro wird Rita vermissen. „Nach einem Urlaub freut man sich immer, die anderen wiederzusehen und zu quatschen.“ Und beim 14-tägigen Kuchen-Backen wurden schon so einige Rezepte ausgetauscht. „Irgendwann kennt man halt alle Vorlieben der anderen.“

Wir wissen nicht, wie Ritas Zukunft aussehen wird. Dennoch sagen wir schon jetzt Danke für ihr Engagement und die tolle Zeit mit ihr. Wir sind uns sicher, dass Rita einen genauen Plan hat – mit ihrer Familie und vielen anderen, tollen Menschen.

Ihr wollt noch mehr Jubiläumsgeschichten? Dann freut euch auf die nächsten Monate!

Meilensteine aus 40 Jahren:

www.deine-steuerberater.de/meilensteine